Neuer Salon für Friseur-Azubis


Auf den Unterricht in zwei komplett neu gestalteten Praxisräumen freuen sich Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften. Nach mehreren Monaten Bauzeit konnte am 22.11.2018 mit einem Festakt in der Aula der Berufsschule die Einweihung der Schulungsräume der Friseure und des sanierten Verwaltungsbereichs gefeiert werden.

Landrat Martin Bayerstorfer zeigte sich in seinen Grußworten zum einen erfreut, dass die Kosten des Umbaus unter den geplanten Ausgaben lagen und sah zum anderen das Geld in dem 2014 begonnenen Projekt bestens investiert: „ Mit dem wachsenden Anspruch an die Qualität der Ausbildung müssen auch die Voraussetzungen für qualitativ hochwertiges Lernen und Arbeiten geschaffen werden.“
Weitere Grußworte an die geladenen Vertreter aus Politik und Handwerk sowie Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Lehrkräfte richteten Oberbürgermeister Max Gotz, Architekt Richard Falterer sowie Schulleiter OStD Dieter Link. Alle Festredner betonten die gesellschaftliche Notwendigkeit handwerklicher Berufe, die es praxisnah und mit zunehmender Eigenverantwortung der jungen Auszubildenden zu erlernen gilt. Hierzu leistet der erfolgte Umbau einen wichtigen Beitrag.
Die musikalische Umrahmung des Festakts übernahm der Chor der Berufsschule unter Leitung von Peter Heger.
Anschließend besichtigten die Gäste den modernisierten Friseurbereich sowie das neue Lehrerzimmer mit Aufenthaltsraum und Küche.
Pfarrer Garmaier und Pfarrer Keller weihten die modernisierten Fachräume ein, nachdem sie die Anwesenden mit ihren Anmerkungen zum Thema Schönheit, die ja im Friseurberuf eine wichtige Rolle spielt, ein wenig nachdenklich stimmten. Sie erbaten Gottes Segen für die dort arbeitenden Schüler und Lehrkräfte.
Zum Ausklang lud der Landkreis zum gemütlichen Beisammensein bei Brotzeit und Getränken ins Gastronomiezentrum der Berufsschule ein.