Die Stimmung ist gut, als sich Donnerstag in der Früh die beiden BGJ Klassen der Schreiner am Busparkplatz in Erding versammeln. Begleitet von fünf Praxislehrern fährt der voll besetzte Bus in Richtung Alpen. Rechts und links der Straßen hohe Berge und schon verlassen wir die Autobahn und erreichen nach ersten steilen Straßenanstiegen das Großarltal.

Am Gelände der Firmen Kollwig-Holz und Entacher angekommen werden die Augen beim Anblick der Holzmassen groß. Bereits beim Verlassen des Busses werden wir von Zirbengeruch begrüßt. Der Geschäftsführer der Firma Kollwig-Holz Herr Entacher führt uns über die 60.000m² große Betriebsfläche. Wir bekommen einen Einblick in die klimatisierten Hallen, in eine der 20 modernen Trockenkammern und in ein 20m³ großes Vakuumfass. Die nächste Station der Führung bringt uns ins Sägewerk Entacher. Rießige entrindete Baumstämme gelangen über Förderbänder in Hallen, in denen sie von robusten Maschinen effizient in Bretter unterschiedlicher Abmessungen geschnitten und anschließend aufgestapelt und verpackt werden. Die komplexen Abläufe können wir durch Glasscheiben und über Kameras, die der Überwachung des Prozesses dienen, im Detail beobachten. Durch ein kleines Heizkraftwerk, welches die entstandenen Holzreste des Sägewerks verbrennt und das Großarltal mit Energie versorgt, geht es wieder zurück zum Bus. Als Dankeschön für die eindrucksvolle Führung überreichen wir Herrn Entacher und seinem Team ein eigenhändig gefertigtes Brotzeitbrett.

Am frühen Nachmittag wandern wir auf die Loosbühelalm. Tropisches Klima bringt alle zum Schwitzen und wir erholen uns zunächst auf der Sonnenterasse der Alm mit bestem Bergpanorama. Den späten Nachmittag verbringen wir auf kleinen Wanderungen, Gipfeltouren und Saunagängen mit Badeeinlage im Teich der Welse. Abends stärken wir uns mit Käsespätzle, Burgern, Kaspressknödeln und Kaiserschmarrn.

Am Freitagmorgen lassen wir die Alm hinter uns und wandern zurück zum Bus und weiter geht’s zurück nach Großarl. Am Gelände der Firma Unterkofler angekommen werden wir von Geschäftsführer Peter Unterkofler empfangen. Wir bekommen eine Führung durch alle Teile der Schreinerei und Zimmerei. Im Planungsbüro können Mutige einen Blick durch die 3D-Brille wagen. Von traditionellem Handwerk bis zu modernster Technik war hier für jeden von uns was dabei. Als Dankeschön für die eindrucksvolle Führung überreichen wir auch Herrn Unterkofler und seinem Team ein eigenhändig gefertigtes Brotzeitbrett.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Lehrkräften, die uns begleitet haben. Besonderer Dank geht an Herrn Maier für die perfekte Organisation.