Vier Klassen der Abteilung Bau (Ba 10a, Ba 10b, Ba 11 und Zi 10) erstellen derzeit in einem Schülerprojet für die Gastronomieabteilung einen Brotbackofen. Die Anlage entsteht im Innenhof der Schulküchen der Berufsschule Erding und wird mit einer Grundrissfläche von ca. 3.00m x 3.00m komplett überdacht.

Der Ofen soll die traditionelle Baukunst mit modernen Bautechniken verbinden. So kommen zum einem alte Reichsformatsteine für das Umfassungs- und Verblendmauerwerk und zum anderen moderne Dämmstoffe und Schamottesteine zum Einsatz.

Die historischen Reichsformatsteine - Entstehung zwischen 1872 – 1955 – wurden von den Schülern bei einem Garagenabbruch in Wifling abgetragen/ abgeklopft. Vor dem Vermauern wurden die Steine allesamt gereinigt und sandgestrahlt, was dem „Staub fressen“ trotz aller Schutzmaßnahmen sehr nahe kam.

Nachdem die Gründung als Platten- und Streifenfundament mit Stahlbeton geschalt und betoniert wurde, konnte das Umfassungsmauerwerk auf ca. 1.00 m Höhe aufgemauert werden. Weiter wurde die Trägerplatte für den Ofen erstellt. In den vergangenen Wochen konnte mit feuchten Sägespänen die Negativform des Ofengewölbes modelliert und dieses anschließend mit Schamottesteinen gemauert werden.

Nach den Sommerferien wird es mit der Fertigstellung des Kamins, dem Umfassungsmauerwerk und der Erstellung des Dachstuhls weiter gehen, so dass der Einweihung des Brotbackofens im kommenden Schuljahr nichts mehr im Wege stehen sollte.

P.S.:

An dieser Stelle möchte sich die Bauabteilung bei der Gastronomieabteilung für die hervorragende Bewirtung der zum Einsatz kommenden Schüler während der gesamten Bauzeit bedanken. Ob dies warmer Tee bei unseren sehr kühlen Außeneinsätzen in Wifling oder z.B. Penne Arrabiata beim Mauern des Umfassungsmauerwerks war: Die Motivation der Schüler konnte so bei dem ohnehin bereits sehr großen Engagement nochmals gehoben werden. Danke.