EU flag-Erasmus vect POS  rob_logo  ISB-Logo-transp-vekt

Berufsbildung (Leonardo da Vinci)

Regierung von Oberbayern Information des ISB zu den EU-Bildungsprogrammen

Veranstaltungen

 

Leonardo da Vinci - Workshop zur Antragstellung für die Leitaktion 1: Mobilität der Einzelperson (Lehrgang A021-42.2/14/R14.3-01)

Beschreibung:

Das neue EU-Bildungsprogramm Erasmus+ startet ab Januar 2014. Lehrkräfte sowie Lernende, die an der Leitaktion "Lernmobilität für Einzelpersonen" im Programm Erasmus+ für die berufliche Bildung teilnehmen, erhalten die Chance, relevante internationale Erfahrungen im Rahmen eines Mobilitätsprojekts zu erwerben. Dieser Workshop richtet sich an Lehrkräfte beruflicher Schulen, die im Rahmen der Antragsrunde 2014 einen Antrag für ein Mobilitätsprojekt stellen wollen.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

  • Erläuterungen zu den Qualitätskriterien der Schlüsselaktion 1 - Mobilität (30 min)
  • Informationen und Fragen zum Antragsformular (30 min)
  • Erstellung des Antrages bzw. Optimierung eines bereits vorhandenen Antrages am PC (6 h)

Die Erstellung des Antrags bzw. dessen Optimierung wird durch den gegenseitigen Austausch zwischen den Teilnehmern und Hilfestellungen des Referenten unterstützt. Somit eignet sich diese Veranstaltung insbesondere für Antragsteller, die das erste Mal
einen Antrag im Rahmen des Europäischen Bildungsprogramms stellen

Referenten:

 

  • Herr Stephan Plichta (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) Grundsatzabteilung - Arbeitsbereich Leonardo da Vinci)
  • Herr Jens-Peter Koch (Multiplikator Leonardo da Vinci für Oberbayern)

Datum: 27.02.14, 09:00 bis 16:00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 15

 

 

Schulungsveranstaltung Leonardo da Vinci - Aufbruch in die neue EU-Förderperiode 2014-2020 (Lehrgang A021-42.2/13/R14.3-2)

Beschreibung:

Die Referenten stellten die Eckpunkte des neuen EU-Bildungsprogramms "Erasmus+ bzw. der Leitaktion 1 - Leonardo da Vinci Mobilität" vor und informierten über die Antragsstellung im Februar 2014. Im Anschluss an die Vorträge fand noch eine Fragerunde statt (Antragstellung, Durchführung eines Projektes etc. ).

Referenten:

  • Herr Stephan Plichta (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) Grundsatzabteilung - Arbeitsbereich Leonardo da Vinci)
  • Herr Jens-Peter Koch (Multiplikator Leonardo da Vinci für Oberbayern)
  • Herr Johannes Sigl (Multiplikator Leonardo da Vinci für Niederbayern)

Zielgruppe/n:

  • Interessierte Lehrkräfte beruflicher Schulen
  • Vertreter von Betrieben, mit denen Projektschulen bereits arbeiten oder eine zukünftige Zusammenarbeit planen
  • Vertreter der HWK und der IHK

Die Fortbildung fand bereits am 17.12.2013statt.

Maximale Teilnehmerzahl: 100

Hinweis:
Es werden seitens der Regierung von Oberbayern nur die Reisekosten für die staatlichen Lehrkräfte aus Oberbayern nach dem Bayer. Reisekostengesetz in der jeweils gültigen Fassung übernommen. Alle anderen Lehrkräfte haben diesbezüglich vor Anmeldung mit Ihrer zuständigen Regierung in Kontakt zu treten. Es sind möglichst Fahrgemeinschaften zu bilden.

Lehrkräfte, die Betriebevertreter mit zu dieser Veranstaltung bringen, sollten dies bitte Herrn Koch im Vorfeld via Email mitteilen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Wichtige Informationen zum neuen Programm "Erasmus+" findet man hier:

 

Regionale Lehrerfortbildung - Europass für Oberbayern (Lehrgang A021-42.2/13/R14-08)

Die Veranstaltung wurde von der Regierung von Oberbayern in Kooperation mit dem Nationalen Europass-Center Bonn und dem ISB durchgeführt. Der Europass ist ein kostenfreier Service der Europäischen Union und unterstützt Bürgerinnen und Bürger dabei, ihre Qualifikationen und Kompetenzen europaweit transparent und vergleichbar darzustellen. Er besteht aus insgesamt fünf Dokumenten: dem Europass-Lebenslauf, dem Europass-Sprachenpass, den Europass-Zeugniserläuterungen, dem Europass-Mobilität und dem Europass- Diploma-Supplement. Die Fortbildung für Lehrkräfte stellt die fünf Europass Dokumente vor, erläutert ihre Besonderheiten und zeigt Vorteile auf, die sie Stellensuchenden bieten.

In der "Praxiswerkstatt" hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit, selber einen Europass-Lebenslauf und einen "Europass Mobilität" am PC zu erstellen und mit den Dokumenten zu experimentieren. Die Referentinnen und Referenten gaben Anregungen, wie der Europass und das Thema Mobilität in den Unterricht eingebunden werden können und stellten kostenfreies Unterrichtsmaterial zur Verfügung.

Im Anschluss wurde den Teilnehmern noch das Schulspezifisches Qualitätsverständnis (SQV) und eine Internationalisierungsstrategien am Beispiel der Dr.-Herbert-Weinberger-Schule Erding vorgestellt.

Referenten:

  • Frau Uta Behnisch und Frau Stefanie Herrmann vom Nationalen Europass-Center Bonn
  • Herr Jens-Peter Koch

Die Fortbildung fand bereits am 18.04.2013statt.

 

Regionale Lehrerfortbildung "Erstellen eines europass Lebenslaufs und das EURES-Portal" (Lehrgang A021-42.2/11/R14-2)

Beschreibung:

Nach jüngsten Erhebungen der Europäischen Kommission haben bereits mehr als 10 Millionen Menschen den europass Lebenslauf bei ihrer Bewerbung um eine Arbeitsstelle genutzt. Viele verwenden die Formatvorlage in 26 Sprachen nicht nur für Bewerbungen im Ausland, sondern zunehmend auch bei der Stellensuche in ihrem Heimatland. Die Besonderheit des europass Lebenslaufs besteht darin, dass neben fachlichen, beruflichen und schulischen Kompetenzen auch technische, organisatorische, sprachliche, soziale und künstlerische Fähigkeiten dargestellt werden.Der europass Lebenslauf kann im Unterricht der Berufsschule und der Mittelschule in den Fächern Deutsch, Englisch und Informationstechnik erstellt werden.
Die Teilnehmer lernen in einer praktischen Übung die Online-Erstellung eines europass Lebenslaufs sowie die Benutzung des EURES-Portals.

Die Fortbildung fand bereits am 29.06.2011 statt.

 

Leonardo-Regionaltagung für Südbayern am 26.10.2010 in Erding

Die regionale, regierungsbezirksübergreifende Tagung informiert Neueinsteiger ins Programm Leonardo da Vinci ebenso wie bereits etablierte Projektträger im Hinblick auf Projektmöglichkeiten zum Antragstermin Februar 2011.

Veranstalter:

  • Regierung von Oberbayern und Regierung von Niederbayern in Kooperation mit
  • der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim BiBB in Bonn (NA-BiBB)
  • dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) Bayern
  • dem Pädagogischen Institut München
  • der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
  • der Handwerkskammer für München und Oberbayern

Zielgruppe:

Ausbilder und Berufsschullehrkräfte sowie Personalverantwortliche, die gemeinsame Projekte in der europäischen Berufsbildung anstreben sowie Projektbetreuer und Fortgeschrittene im Programm Leonardo da Vinci.

Tagesprogramm und Anmeldung: Programm-Anmeldung-Erding2010.pdf (45 KB)

Die Veranstaltung hat bereits am 26.10.2010 stattgefunden und war mit 100 Teilnehmern ausgebucht!

Die Vorträge u.a. von Frau Mohoric sind nun auf der Homepage der NA-BIBB veröffentlicht worden unter:

Startseite > Veranstaltungen und Termine > Dokumentationen > 26.10.2010 Regionale Infoveranstaltung für die Antragsrunde 2011 in Erding bzw. www.na-bibb.de/dokumentation_1613.html