EU flag-Erasmus vect POS  rob_logo  ISB-Logo-transp-vekt

Berufsbildung (Leonardo da Vinci)

Regierung von Oberbayern Information des ISB zu den EU-Bildungsprogrammen

Multiplikator für Erasmus+  Berufsbildung (Leonardo da Vinci) für Oberbayern

Im Bereich Bildungskooperation erfolgt eine Zusammenarbeit mit dem ISB in München und der NA beim BiBB in Bonn um insbesondere Projekte im Rahmen von Erasmus + Berufsbildung (Leonardo da Vinci-Projekte) im oberbayerischen Raum zu koordinieren und den Projektträgern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Spezielle Aufgabenfelder des Referenten:

Anfragen bitte an:

Multiplikator für Erasmus+ Berufsbildung

OStR Jens-Peter Koch

Telefon: (08122) 95435 0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  koch2011

 

  • Multiplikator für das Unterprogramm Berufsbildung (Leonardo da Vinci) des EU-Bildungsprogramms Erasmus+
  • Information über das Programm für staatliche Schulen und Lehrkräfte (Bezirk Oberbayern)
  • Beratung der staatlichen Schulen (Bezirk Oberbayern) bei der Antragstellung (Einzelmobilitäten von Lernenden und Lehrenden)

Staatliche Schulen anderer Regierungsbezirke wenden sich bitte an:

  • Den jeweiligen Multiplikator von Erasmus+ Berufsbildung (Leonardo da Vinci) für ihren Regierungsbezirk. Eine Übersicht finden Sie hier.

Städtische Schulen der Landeshauptstadt München wenden sich zwecks Beratung bitte an:

  • Frau Maria Jesus Cervero, Pädagogisches Institut - Internationaler Austausch - Europabüro

Betriebe im Regierungsbezirk Oberbayern und München wenden sich zwecks Beratung bitte an:

  • Mobilitätsberatung der Handwerkskammer (HWK) für München und Oberbayern
  • Mobilitätsberater Herr Jörg Engelmann, Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Homepage: Industrie- u. Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern
  • Mobilitätsberatung in den Kammern - Berufsbildung ohne Grenzen: www.mobilitaetscoach.de (Tipp: "Berufsbildung ohne Grenzen - Das Handbuch") z.B. Frau Ulrike Beck von der Handwerkskammer (HWK) von Schwaben
  • Betriebe haben ab September 2017 auch die Möglichkeit im Rahmen des Pilotprojekts "Ausbildung Weltweit" Zuschüsse aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)  für Mobilitäten außerhalb der EU zu beantragen. Mehr unter: www.go-ibs.de/angebote/fuer-unternehmen/ausbildung-weltweit/

 

Linksammlung zum europäischen Bildungsprogramm "Erasmus+":

Das neue Programm Erasmus+ startete am 01.01.2014 und fasst das Programm Berufsbildung (früher: LEONARDO DA VINCI) sowie die Schulbildung (früher: COMENIUS), Hochschulbildung (früher: ERASMUS) und Erwachsenenbildung (früher: GRUNDTVIG ) als sektorale Programme unter einem gemeinsamen Dach zusammen.

Programm Erasmus+:

Bewerbung und Lebenslauf

Interkulturelle Kompetenz:

Duales und europäische Ausbildungssysteme:

(Anmerkung: Die sehr guten PowerPoints "Duale Ausbildung sichtbar gemacht" und "Dual Training at a Glance" von 2007 des BMBF sind nicht mehr vorhanden)

Internationalisierungsstrategie: