201903 LehrfahrtRotoDie Fachklasse Zimmerer 11 (2. Lehrjahr) nahm am 22. März 2019 an einer ganztägigen Schulung eines Dachflächenfenster-Herstellers in München teil. Neben einer umfangreichen theoretischen Unterweisung standen auch einige praktische Übungen zum Einbau auf dem Programm. Auf dem Foto ist die Klasse mit Lehrkräften und Referenten zu sehen. Ein herzlicher Dank geht an die Zimmerer-Innung Erding für die Organisation und Finanzierung.

  

 

 

Einen großartigen Erfolg durften unsere Teilnehmer an der bayerischen Jugendmeisterschaft in Nürnberg feiern! Alle drei Kandidaten haben sich in ihrer Kategorie durchgesetzt und sich den Titel des bayersichen Jugendmeisters geholt. Obendrein gab es noch Gold in der Teamwertung, somit konnten alle vier Titel nach Erding geholt werden. Die Sieger und Siegerinnen sind Amanda Hergl vom Hotel Kandler in Notzing, Hotelfachfrau Melanie Ledermüller vom Hotel Victory in Erding und Koch Silvio Petras (mit Köchin im zweiten Ausbildungsjahr Franziska Marx) vom Schloss Hohenkammer. Alle drei Preisträger haben nun die Chance, Bayern bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin würdig zu vertreten. Vielen Dank für die großartige Unterstützung der Ausbildungsbetriebe und an die Betreuer und Fachlehrer der Berufsschule Erding Nicole Erl und Norbert Lindlbauer.

Preisträger

 

 

 

 

 

Artikel der Süddeutschen Zeitung

2018 SchulprofilInklusionNeben der BS Erding wurden weitere 57 Schulen in Bayern mit diesem Prädikat ausgezeichnet.
„Sie alle unterstützen vorbildlich das gemeinsame Lernen von jungen Menschen mit oder ohne sonderpädagogischen Förderbedarf“, würdigte Kultusminister Bernd Sibler die besonderen Bemühungen dieser Schulen. Schulleiter Dieter Link freut sich über die Auszeichnung. Die Inklusionsbeauftragte Daniela März und der MSD (Mobiler Sonderpädagogischer Dienst) Stefan Schmidhuber von der Sonderberufsschule St. Zeno haben ein Konzept erarbeitet und sich um das Schulprofil beworben. Dieser Erfolg trägt ihren Namen.
Was an der BS Erding konkret angeboten wird, finden Sie hier.

2018 Haendew bearbBis zu 80% aller ansteckenden Krankheiten, wie Erkältungen, Grippe oder Magen-Darm-Infektionen, werden über unsere Hände übertragen. Das Rezept dagegen ist so einfach: Händewaschen!

Laut Statistik waschen sich nur 51% der Männer und 82% der Frauen nach einem Toilettenbesuch die Hände.

Aus diesem Grund wurden die SchülerInnen der Gesundheits- und Gastronomieabteilung zu einem Wettbewerb aufgerufen.
Aufgabe war es, einen Aufkleber zu entwerfen, der die Toilettennutzer zum Händewaschen animiert. Die drei bestplatzierten Umsetzungen werden jetzt in allen sanitären Einrichtungen des Schulhauses angebracht.

Den ersten Platz besetzen Olivia Krüger und Lucia Stollwerck (MFA 11b) mit ihrem Beitrag „Der Wasserhahn sieht alles!“
Platz zwei teilen sich Theresa Schneider und Ronja Rügheimer (MFA 11b) mit „Nein zum Keim“,
sowie Milena Fenzl und Vanessa Bonacker (EHM 11) mit ihrer Kreation „Händewaschen unbezahlbar“.

Die Einsatzbereitschaft der Wettbewerbsteilnehmer wurde mit Sach- und Geldpreisen aus dem Fond des Fördervereins der Dr.-Herbert-Weinberger-Schule belohnt. Herzlichen Glückwunsch!

MFA11B Wehrpathologie

Die Klassen MFA11a und MFA 11b durften im Juni in die Welt der Bundeswehr eintauchen. Sie wurden mit einem bundeswehreigenen Bus an der Berufsschule abgeholt und nach München gebracht. Dort hatten sie die Ehre, die größte anatomische Sammlung Deutschlands mit ca. 3000 Exponaten zu besichtigen. Dies ist nur wenigen Zivilisten vorbehalten. Nach einem kurzen Vortrag über verschiedene Konservierungsmethoden hatten die Schüler Zeit, sich die Sammlung anzusehen und gezielte Fragen zu stellen. Besonders war hierbei auch, dass unter anderem Exponaten mit Kriegsverletzungen aus dem 1. und 2. Weltkrieg ausgestellt waren. Im Anschluss an die Besichtigung der Sammlung wurden die Schüler zum Mittagessen in die Bundeswehrkantine eingeladen. Der Rücktransport erfolgte ebenfalls mit dem Bundeswehrbus.

2018 Saegevorführung2018 ThermeBlockhausEin interessanter Einblick in den Bau von Blockhäusern wurde Schülern und Lehrern der Zimmererklassen am 22. März 2018  gewährt. Vermittelt und unterstützt durch die Zimmerei Beyerl aus Maria Thalheim konnte man die Baustelle für das Saunadorf mit sogenannten russischen Banjas in der Therme Erding besichtigen. Auf dem Programm stand auch eine praktische Vorführung zur Erstellung von Verbindungen im Blockbau.

Dachfenster 2018 01Die Klasse Zimmerer 11a (2. Lehrjahr) nahm am 20. März 2018 an einer ganztägigen Schulung eines  Dachfensterherstellers in Garching teil. Neben einer umfangreichen theoretischen Unterweisung standen auch einige praktische Übungen zum Einbau auf dem Programm. Auf dem Foto ist die Klasse mit Lehrkräften und Referenten zu sehen.

Inzwischen ein fester Bestandteil während der Ausbildung an unserer Berufsschule…. unser alljährlicher Gastronomiepreis der Berufsschule Erding.

Mit viel Engagement und wesentlicher Mehrarbeit nahmen wieder Teilnehmer aus den Ausbildungsberufen Hotelfachmann/frau, Restaurantfachmann/frau und Koch/Köchin teil.
Wir gratulieren allen Teilnehmern für ihre herausragenden Leistungen, besonders natürlich den Siegern in Ihren Ausbildungsberufen.

Bei den Köchen:

Jonathan Gügel, Ausbildungsbetrieb Landgasthof Hallenberg,

bei den Restaurantfachleuten: Katharina Bachmaier, Ausbildungsbetrieb: Bräustüberl Weihenstephan / Freising

und bei den Hotelfachleuten: Bernadette Rothmeier-Kent, Ausbildungsbetrieb: Schloss Hohenkammer

Die Sieger der einzelnen Ausbildungsberufe haben sich für die Teilnahme an den bayerischen Meisterschaften in München vom 26.04. bis 27.04.16 qualifiziert.

Großer Dank gilt all den Sponsoren, die uns bei diesem Wettbewerb großzügig mit Geld- und Sachpreisen unterstützen! Vielen Dank

Ein großer Dank gebührt auch den Ausbildungsbetrieben und den Betreuern Nicole Erl, Maria Bäumel und Norbert Lindlbauer, die den Teilnehmern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite standen.

Backofen
Vier Klassen der Abteilung Bau (Ba 10a, Ba 10b, Ba 11 und Zi 10) erstellen derzeit in einem Schülerprojet für die Gastronomieabteilung einen Brotbackofen. Die Anlage entsteht im Innenhof der Schulküchen der Berufsschule Erding und wird mit einer Grundrissfläche von ca. 3.00m x 3.00m komplett überdacht.

CybermobbingIn der Woche vom 10.07.2017 bis zum 14.07.2017 fand für die 10. Klassen zum vierten Mal die Projektwoche zum Thema Cyber-Mobbing statt. Organisiert wurde die Projektwoche von unseren Schulsozialarbeiterinnen der Brücke Erding e.V., Nina Milbradt und Anja Lauer.

150 Stunden Unterricht am Stück. Wir haben es tatsächlich geschafft!

Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums verbrachten Schüler und Lehrer im Schichtbetrieb 150 Stunden am Stück im Klassenzimmer. Die Klassen Ba10, BIK11e, GH10b, Ho10b und Zi10b hielten auch mitten in der Nacht bei regulärem Unterricht tapfer durch. Auch wenn es keinen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde geben wird, sind wir stolz auf unseren Rekord. Das soll uns erst einmal jemand nachmachen…

Gruppenfoto Riepertinger

Getreu diesem Motto, welches in großen Lettern an der Wand des Pathologischen Instituts am Klinikum Schwabing prangt, besuchte die Klasse MFA10b der Berufsschule Erding im Mai 2017 im Rahmen eines Klassenausflugs den Medizinischen Oberpräparator Alfred Riepertinger an seiner Wirkungsstätte.

Klassenfoto Auch in diesem Jahr konnte die Klasse der EHM 10 im Rahmen der "Qualifizierungsmaßnahme Europäisches Hotelmanagement" ihr erworbenes Wissen in die Tat umsetzen und eröffneten am 21.06.2017 ihr "imaginäres" Bistro! Zahlreiche Gäste durften sich von kreativ zubereiteten Sp eisen und einem engagiertem Serviceteam verwöhnen lassen.

Als Informationsseite und Nachlese des Projekts, stellten die Schüler eine selbstgestaltete Homepage ins Netz, die, wie wir hoffen, noch viele Besucher bekommen wird. Wir würden uns über ein positives Feeback in unserem Gästebuch sehr freuen. Zum Bistro 

 

ZFA FortbildungFrau Svilokos von der eazf (Europäische Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung; www.eazf.de) informierte unsere jungen Auszubildenden im 3. Lehrjahr über Zukunftsperspektiven im Bereich der Zahnmedizin.

 

 

 

2017 Lager 12017 Lager 2

 

 

 

 

 

 

 

In einem zweiwöchigen Projekt stellten sich die Schüler der Klassen Gh11a und Gh11b der Aufgabe ein neues Lager für unser Modellunternehmen, die Kröger & Bach KG, zu planen. Mit viel Engagement erarbeiteten sie Konzepte für Sicherheit, Verhalten und Umweltschutz im Lager und setzten diese konkret in einem Lagerplan um. Die hervorragenden Ergebnisse zeugen von einem fundierten logistischen Denken und einer von Teamgeist geprägten Arbeitseinstellung.

  Dominik Hartmann aus der Holz 10b hat unseren Wettbewerb für die Gestaltung des Trinkwasserbrunnen gewonnen. Sein Entwurf, für den er ein Preisgeld in Höhe von 200€ bekommt, wird im Laufe des Jahres als Fliesen- und Malerarbeit umgesetzt. Auch der Sonderpreis wird mit in die Gestaltung einbezogen. Laut dem Entwurf von Michael Doepke (Holz 11a) soll das Auffangbecken in das Gesamtwerk integriert werden. Den zweiten Preis (100€) und den dritten Preis (50€) gewannen Judith Breither und Sina Schönherr. Alle der mehr als 100 Teilnehmer erhielten eine von den Stadtwerken Erding gespendete Wasserflasche. Die Stadtwerke bezuschussen zudem die Arbeiten am Trinkwasserbrunnen mit 750€. Das Preisgeld wurde vom Förderverein der Berufsschule getragen.
 Entwurf: Dominik Hartmann    
2017 Wettbewerb 1 2017 Wettbewerb 4 2017 Wettbewerb 2
 Entwurf: Michael Doepke  Entwurf: Judith Breither  Entwurf: Sina Schönherr

In einer schulübergreifenden Projektarbeit erstellen die Auszubildenden der Abteilung Holz-/ Bau der Berufsschule Erding ein Spielhaus für die Schüler der Grundschule Ludwig-Simmet-Anger in Erding.

Am Freitag den 03.02.2017 hat der Schülerbeirat der GS Ludwig-Simmet-Anger – neun Grundschüler im Alter zwischen acht bis zehn Jahren unter Leitung von Frau Goldhofer - mit Hilfe von erstellten Plakaten die Eckdaten und Wünsche des zu realisierenden Spielhauses vorgestellt. Das Spielhaus soll neben einer Spielküche auch Sitzgelegenheiten haben und unter dem Motto „Pippi - Langstrumpf- Haus“ gestaltet werden.

Friseure Zombie01

Die allgemeine Vorstellung eines Make-up Artisten ist klassisches Schminken, wie zum Beispiel Braut- oder Abend-Make-ups.

Den Friseuren der 12ten Klassen wurde im Schuljahr 2016 / 2017 ein Einblick in zwei verschiedene "Welten" eines Make-up Artisten gewährt.

Friseure Visagist 01 

Auf der einen Seite steht die Visagistin für zum Beispiel Abend- und Tages-Make-ups, auf der anderen Seite steht der Maskenbildner - der aus einem "normalen" Menschen ein völlig neues Wesen erschaffen kann.

„Wir besiegen Blutkrebs. Wir wollen für jeden Blutkrebspatienten einen passenden Spender finden oder den Zugang zu Therapien ermöglichen – überall auf der Welt.“ So lautet die Vision der DKMS. Um dieser Vision ein Stück weit näher zu kommen, fanden am 17. und 18. Januar 2017 sechs Vorträge der DKMS bei uns in der Aula der Berufsschule Erding statt, an welchen 36 Klassen teilnahmen. Die Referentin, Fr. Kurse, informierte über die Arbeit der DKMS, die Formen von Blutkrebs und die Möglichkeit der Aufnahme in die Spenderdatei. Zudem berichtete eine Spenderin aus Markt Schwaben über den Ablauf ihrer Stammzellenspende. Im Anschluss an die Vorträge konnten sich alle Schüler ab 17 Jahren freiwillig registrieren lassen. Davon haben 234 Schüler und Schülerinnen Gebrauch gemacht und sind nun neu in der Spenderdatei aufgenommen. Die Registrierung wurde von Auszubildenden im human- und zahnmedizinischen Bereich durchgeführt. Außerdem übergaben die Schülerinnen und Schüler eine Spende in Höhe von 2.502,37 € an die gemeinnützige DKMS, die sich ausschließlich aus Spenden finanziert. Der größte Teil des Geldes, 2.135,-€, stammt aus verschiedenen Weihnachtsaktionen an der Schule.
Vielen Dank für euren Einsatz!

2016 Tattoo FlyerAm Freitag, den 11.11.2016, fand an der Berufsschule Erding eine Veranstaltung zum Thema „Tätowieren und seine Risiken“ statt.
Frau Ulrike Scharf, Mitglied des Bayerischen Landtags und Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, begrüßte die interessierten Zuhörer und leitete das Wort im Anschluss an den Referenten Herrn Prof. Wolfgang Bäumler von der Hautklinik der Universität Regensburg weitergeben. Die Schüler hatten nach dem Vortrag die Möglichkeit, Fragen zu diesem Thema an Vertreter der Abteilung Gesundheitlicher Verbraucherschutz zu stellen.

Weitere Informationen finden Sie in einem Artikel des Erdinger Anzeigers.

Den Ablauf der Veranstaltung finden Sie hier.

Einen Flyer zur Aktion gibt es hier.

2016 Junior Sales Contest Muenchen
Am Mittwoch, 09. November, fand im Tagungszentrum Kolpinghaus in München erstmals der Junior Sales Contest in der Region München und Umgebung statt. Der vom Handelsverband Bayern e. V. (HBE) organisierte Wettbewerb richtet sich an Auszubildende im Einzelhandel und soll besondere Leistungen im Bereich Verkauf prämieren und die Attraktivität der Berufsbilder dieser Branche nachhaltig steigern.

Zur Teilnahme eingeladen waren die Berufsschulen der Landkreise München, Dachau, Freising, Fürstenfeldbruck, Erding, Starnberg und Landsberg am Lech.

Unterkategorien