MFA11B Wehrpathologie

Die Klassen MFA11a und MFA 11b durften im Juni in die Welt der Bundeswehr eintauchen. Sie wurden mit einem bundeswehreigenen Bus an der Berufsschule abgeholt und nach München gebracht. Dort hatten sie die Ehre, die größte anatomische Sammlung Deutschlands mit ca. 3000 Exponaten zu besichtigen. Dies ist nur wenigen Zivilisten vorbehalten. Nach einem kurzen Vortrag über verschiedene Konservierungsmethoden hatten die Schüler Zeit, sich die Sammlung anzusehen und gezielte Fragen zu stellen. Besonders war hierbei auch, dass unter anderem Exponaten mit Kriegsverletzungen aus dem 1. und 2. Weltkrieg ausgestellt waren. Im Anschluss an die Besichtigung der Sammlung wurden die Schüler zum Mittagessen in die Bundeswehrkantine eingeladen. Der Rücktransport erfolgte ebenfalls mit dem Bundeswehrbus.

Gruppenfoto Riepertinger

Getreu diesem Motto, welches in großen Lettern an der Wand des Pathologischen Instituts am Klinikum Schwabing prangt, besuchte die Klasse MFA10b der Berufsschule Erding im Mai 2017 im Rahmen eines Klassenausflugs den Medizinischen Oberpräparator Alfred Riepertinger an seiner Wirkungsstätte.

 

ZFA FortbildungFrau Svilokos von der eazf (Europäische Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung; www.eazf.de) informierte unsere jungen Auszubildenden im 3. Lehrjahr über Zukunftsperspektiven im Bereich der Zahnmedizin.

 

 

 

Friseure Zombie01

Die allgemeine Vorstellung eines Make-up Artisten ist klassisches Schminken, wie zum Beispiel Braut- oder Abend-Make-ups.

Den Friseuren der 12ten Klassen wurde im Schuljahr 2016 / 2017 ein Einblick in zwei verschiedene "Welten" eines Make-up Artisten gewährt.

Friseure Visagist 01 

Auf der einen Seite steht die Visagistin für zum Beispiel Abend- und Tages-Make-ups, auf der anderen Seite steht der Maskenbildner - der aus einem "normalen" Menschen ein völlig neues Wesen erschaffen kann.

Zum Ausbildungsspektrum unserer Berufsschule gehört die dreijährige Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten (MFA), die man früher Arzthelferin nannte. Unsere Medizinischen Fachangestellten sind in ihrem Arbeitsalltag auch mit Notfallsituationen konfrontiert. Hierfür sind oft Herzerkrankungen verantwortlich. Um diese verstehen zu können, lernen die Schülerinnen und Schüler die Anatomie des Herzens näher kennen. Hierzu ist es seit einigen Jahren üblich, im Unterricht Präparationen an Schweineherzen durchzuführen. Die Anatomie der Schweineherzen ist der des Menschen nahegehend identisch.

Maskenbildner

 


Auch in diesem Schuljahr besuchte der Maskenbildner S. Kolmikov die 12. Klasse der Friseure und begeisterte durch sein Können. Nach der Demonstration, wie man jemanden zum Zombie schminkt, durften die Schüler und Schülerinnen selber kreativ werden.