Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre, ( Klassen 10, 11, 12 und 13, Verkürzung bei sehr guten und guten Leistungen möglich! )

Unterrichtsorganisation:

10. Klasse: Blockunterricht mit 12 Wochen

11. Klasse: Blockunterricht mit 12 Wochen

12. Klasse: Blockunterricht mit 12 Wochen

13. Klasse: Blockunterricht mit 2 Wochen

Neue Lehrplanrichtlinien für den Ausbildungsberuf Fluggerätmechaniker

Der Ausbildungsberuf Fluggerätmechaniker wurde im Jahr 2013 für alle Bundesländer in Deutschland neugeordnet. Die Ausbildungsdauer beträgt 42 Wochen ( 3,5 Jahre ). Eine Verkürzung auf 36 Monate ( 3 Jahre ) ist bei sehr guten und guten Leistungen möglich.

Mit der 10. Jahrgangsstufe beginnend werden die Unterrichtsinhalte seit September 2013 in Lernfeldern ( LF ) unterrichtet. Diese Lernfelder sind vor allen Dingen handlungs- und kompetenzorientiert. Das heißt, dass praktische Tätigkeiten an realen Fluggeräten oder Flugzeugbauteilen auch in der Berufsschule immer mehr in den Vordergrund rücken. Reine theoretische Wissensvermittlung ohne direkten Praxisbezug wird es kaum mehr geben. Die Lernfelder sind auf die verschiedenen Fachrichtungen, Instandhaltungstechnik, Triebwerkstechnik und Fertigungstechnik abgestimmt und zugeordnet. Diese Fachrichtungen haben in den Jahrgangsstufen 10 und 11 die gleichen Inhalte.

Die Differenzierung findet ab der 12. Jahrgangsstufe erstmalig ab dem Schuljahr 2015/2016 statt, wobei die Fachrichtungen Instandhaltungstechnik und Triebwerkstechnik an der Staatlichen Berufsschule Erding verbleiben.

Die Inhalte der Module für eine EASA Zertifizierung nach Teil 66 Kategorie A1 und A2 ( Flächenflugzeug mit Gasturbine bzw. Kolbenmotor ) sowie Kategorie A3 und A4 ( Hubschrauber mit Gasturbine bzw. Kolbenmotor ) wurden in die Lernfelder anhand einer Entsprechungsliste eingearbeitet und vom Luftfahrtbundesamt bzw. von der EASA genehmigt. Das bedeutet, dass alle zusätzlichen Modulprüfungen zur Erlangung dieser Zertifzierung entfallen.

 Übersicht über die Fächer und Lerninhalte der Lernfelder ( LF )

Fluggerättechnik: z.B. Demontage und Montage von aerodynamischen Baugruppen ( LF 8 ),

Luftfahrttechnische Systeme

z.B. In Betrieb nehmen und Instandhalten von Antriebssystemen ( LF 6 ),

Fertigungstechnik: z.B. Montage und Demontage von Bauteilen und Geräten ( LF 4 )
Englisch: z.B. Arbeiten mit Fachbegriffen und Fachtexten, mündl. und schriftliche Kommunikation ( Die Unterrichtsinhalte werden mit den entsprechenden Lernfeldern verknüpft )
Allgemeine Fächer: Deutsch, Religion ( Ethik ), Sozialkunde, Sport
Das Ziel: Facharbeiterbrief im Berufsfeld Fluggerättechnik Fachrichtung Triebwerkstechnik
Qualifikationsmöglichkeiten: Techniker, Meister, Ingenieur, Berufsschullehrer

Detaillierte Übersicht der Fächer und Lerninhalte der Lernfelder finden Sie unter "Fluggerättechnik Fachrichtung Instandhaltung"

Ausbildungsfirmen im Schulsprengel:

Bundeswehr-Dienstleistungszentrum München, Außenstelle Erding in 85435 Erding
(Deutsche Luftwaffe)
http://ziv.bundeswehr-karriere.de

luftwaffe

MTU München in 80976 München
www.mtu.de

mtu