Information zum Fach Sport

"No sports" (Winston Churchill)

"Mens sana in corpore sano"

( lat.: "In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist" )

Sportunterricht an der BerufsschuleNatürlich kann man über Sport an der Berufsschule (BS) bzw. an der Fachoberschule (FOS) geteilter Meinung sein und jedem der zwei oben genannten Zitate zustimmen. Andererseits ist es vor allem in der heutigen Zeit wichtig, auch für das körperliche Wohlbefinden zu sorgen.

Der bekannte Bewegungsmangel, der viele Jugendliche hinterrücks überfällt in Form von Computerspielen, übervollen TV-Programmen und anderen elektronischen Medien und dafür sorgt, dass bereits in jungen Jahren erhebliche Haltungsmängel ja sogar -schäden und Probleme mit dem Körpergewicht auftauchen, kann natürlich nicht durch zwei Stunden Sportunterricht behoben werden. Doch meist ist die BS/FOS für viele die letzte Schule, die besucht wird. Daher muss es auch die Aufgabe des Sportunterrichts sein, dafür zu sorgen, das Sportinteresse zu fördern, damit auch nach dem Schulleben Freizeit für aktive Bewegung "geopfert" wird.

So stützt sich auch der Lehrplan des Sportunterrichts auf vier Säulen:

  1. Gesundheit
  2. Fairness und Kooperation
  3. Erleben der Umwelt
  4. Leisten , Gestalten und Spielen.

Unser Sportteam hofft diese Komponenten so gut es geht zu erfüllen, aber vor allem den Spaß an Bewegung zu erwecken oder zu erhalten.

 

Sportunterricht an der Berufsschule
Sportunterricht an der Berufsschule

(Schüler der Klasse Zimmerer 10 - Schuljahr 2003/04 - bei der "Aufwärmarbeit")